©2017 BY BUSINESSANDBACKPACK. PROUDLY CREATED WITH WIX.COM

Archive

Please reload

Tags

Please reload

La Bombonera

November 10, 2017

On Tuesday I went back to Boca, a quarter in the South of Buenos Aires (I was there last weekend to admire the beautiful colorful houses of the former dock workers - quite touristic but pretty, will try to write a short post about it in the coming days). But this time I was not drawn by the brightly colored homes but rather wanted to visit the home of Boca Juniors, one of the most iconic football clubs in Argentina. Their stadium is called "La Bombonera" because it is shaped like a chocolate box, with steep stands on three sides and vertical building with the VIP boxes on the 4th side. 

I opted for the museum plus guided tour (in Spanish) combo. The museum was quite interesting, chronicling the proud history of this working class club. The tour was also pretty cool - although it really does not make me want to be in the standing areas on game day, when they fit 6.000 people in these sections alone. But the upside is that the atmosphere in the stadium is supposed to be amazing, this is why in the picture above you can see a number 12 in the yellow section of the stands - the atmosphere is so dense that the stadium itself is considered a 12th man for the home team.

And in case you wonder where to colors come from: when the club decided to ditch the black and white club colors for something that stands out more, the president went down to the port and picked the colors of the first ship which came in - and which happened to be Swedish. 

Am Dienstag war ich wieder in Boca, einem Viertel im Süden von Buenos Aires (ich war letztes Wochenende dort, um die schönen bunten Häuser der ehemaligen Hafenarbeiter zu bewundern - ziemlich touristisch, aber hübsch - ich werde versuchen in den kommenden Tagen noch einen kurzen Beitrag darüber zu schreiben). Aber diesmal war ich nicht von den farbenfrohen Häusern angezogen, sondern wollte lieber die Heimat von Boca Juniors, einem der ikonischsten Fußballclubs in Argentinien, besuchen. Ihr Stadion heißt "La Bombonera", weil es wie eine Pralinenschachtel geformt ist, mit steilen Tribünen auf drei Seiten und einem vertikalen Gebäude mit den VIP-Boxen auf der 4. Seite.

Ich entschied mich für die Kombination aus Museum plus Stadionführung (in Spanisch). Das Museum war sehr interessant und zeichnete die stolze Geschichte dieses Arbeiterklubs nach. Die Tour war auch ziemlich cool - obwohl mir dabei die Lust vergangen ist an einem Spieltag in den Stehplätzen zu sein, da allein in diesen beiden Sektionen jeweils 6.000 Leute passen. Aber die Atmosphäre im Stadion soll fantastisch sein, deshalb sieht man im Bild oben eine Zahl 12 im gelben Teil der Tribüne - die Stimmung gibt der Heimmannschaft so viel Rückenwind dass das Stadion selbst als 12. Mann für die Heimmannschaft bezeichnet wird.
Und für den Fall, dass ihr euch fragt, woher die Farben kommen: Als der Club beschloss, die schwarzen und weißen Vereinsfarben für plakativeres einzutauschen, ging der Präsident zum Hafen und wählte die Farben des ersten Schiffs, das einlief - und das war zufällig ein schwedisches.

Please reload

Recent Posts

Please reload

 
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now