Archive

Please reload

Tags

Please reload

Bye bye Buenos Aires

November 13, 2017

So the first part (of 5) of my journey is already over. After 2 weeks in and around Buenos Aires, I am now flying to Bolivia.

 

 Let’s start by looking back - and that is easily summed up by: I had a fantastic time and am deeply thankful to all my friends who insisted that the place to go for a 2-week-long intensive Spanish course is without a doubt Buenos Aires. So, yes I learned (some) Spanish but I also

  • Danced tango

  • Hit the bars, speak-easies and clubs of Palermo

  • Watched polo at the Campo Argentino de Polo

  • Visited La Bombonera

  • Walked and cycled around Microcentro, Palermo, San Telmo, Recoleta, Puerto Madero and Boca (for Recoleta I can recommend this free walking tour)

  • Visited the Recoleta cemetary

  • Explored some of the great parks around town - shout outs to the rose garden (El Rosedal de Palermo) and Parque Lezama

  • Went rowing in Tigre

  • Ran a 10k race

  • Went for runs in the Reserva Ecologica Costanera Sur (after I figured out that it is closed on Mondays)

  • Visited a friend in our Buenos Aires office

  • Enjoyed the river landscape, markets, cafes, boathouses and museums of Tigre

  • Learned all about mate in the Mate Museum

  • Immersed myself in the gaucho culture in San Antonio de Areco

  • Read in the sun on our rooftop terrace (and played with the five house cats)

  • Drank wine and listened to my friends play guitar on the rooftop

  • Listened to a live concert by Phil Manzanera

  • Shook my hips to the beats of La Bomba de Tiempo

  • Visited amazing art museums - CCK, Museo de las Bellas Artes, Museo de Arte Moderno and Palais de Glace

  • Ate steak and drank red wine

  • Took a tour of the Capitol (seat of parliament and the senate)

  • Strolled over a Caribean-Centralamerican market and explore the Sunday market in the streets of San Telmo

  • Had my day brightened by the colorful houses of Boco

  • Cycled home on an ecobici after havnig some drinks on the other side of town

  • Watch short films by Buenos Aires film students (one of them being my Spanish teacher)

  • Talked to random strangers (turned out to be 2 German cargo pilots) if I could join their table at La Cabrera (a great steakhouse)

  • Watched a TV segment about a well-known traditional singer being shot in our atrium

  • Sampled (lots of) dulche de leche

 So I guess it is fair to say that I was quite busy :)

And what is next?

I am writing this from the airport in Santa Cruz, Bolivia, while waiting for my flight to La Paz. Tomorrow I will take a two day excursion from there to Lake Titicaca and the Isla del Sol. Other fun things planned for La Paz are cycling the Death Road, exploring town (apparently they use cable cars as a means of public transport) and a 3 day trip to Rurrenabaque to explore the Amazon delta. On Nov 20, I plan to take a night bus to Potosi, a silver mining city which once was one of the wealthiest city in the world and then another bus to Uyuni, from where I want to take a 3 day/ 2 night trip into the salt flats. After I am back from the tour, I will make my way back to Argentina via the land border with Bolivia. The area around Huamhuaca is supposed to be breath-taking and Salta is also said to be a very pretty city. I am also planning one or two days in Cafayata, a well-known area for white wines. But as you know, Argentina is really all about the red wine and thus I will continue (via Tucuman) to Mendoza to sample some of the "tintos". The last leg of Part 2 of my trip is then to catch a night bus on Dec 2 to meet Thomas in Bariloche on Dec 3.

 

----------------

 

Der erste (von 5) Teilen meiner Reise ist also schon vorbei. Nach 2 Wochen in und um Buenos Aires fliege ich nun nach Bolivien.

 

Beginnen wir mit einem Blick zurück - und der lässt sich leicht zusammenfassen: Ich hatte eine fantastische Zeit und bin allen zutiefst dankbar, die drauf bestanden haben dass der einzige wahre Ort für einen 2-wöchigen Intensivkurs Buenos Aires ist. Ja, ich habe (etwas) Spanisch gelernt, aber auch

  • Tango getanzt

  • Die Bars, Speak-Easies und Clubs von Palermo erkundet

  • Polo Spiele im Campo Argentino de Polo angeschaut

  • Die Bombonera besucht

  • Kreuz und quer durch Microcentro, Palermo, San Telmo, Recoleta, Puerto Madero und Boca gelaufen und geradelt (für Recoleta kann ich diese kostenlose Stadtführung zu Fuss empfehlen)

  • Den Friedhof von Recoleta besucht

  • Einige der großartigen Parks in der Stadt erkundet - besonders zu erwähnen der Rosengarten (El Rosedal de Palermo) und der Parque Lezama

  • In Tigre gerudert

  • Ein 10k Rennen gelaufen

  • In der Reserva Ecologica Costanera Sur gejoggt (nachdem ich herausgefunden habe, dass es montags geschlossen ist)

  • Einen Freund in unserem Büro in Buenos Aires besucht

  • Die Flusslandschaft, Märkte, Cafés, Bootshäuser und Museen von Tigre erkundet

  • Alles über Mate im Mate Museum gelernt

  • In die Gauchokultur in San Antonio de Areco eingetaucht

  • Auf unserer Dachterrasse in der Sonne gelesen (und mit den fünf Hauskatzen gespielt)

  • Wein getrunken und meinen Freunden beim Gitarrespielen auf dem Dach zugehört

  • Ein Live-Konzert von Phil Manzanera besucht

  • Zu den Beats von La Bomba de Tiempo getanzt

  • Tollen Kunstmuseen besucht - CCK, Museo de las Bellas Artes, Museo de Arte Moderno und Palais de Glace

  • Steak gegessen und Rotwein getrunken

  • Eine Führung durch das Kapitol gemacht (Sitz des Parlaments und des Senats)

  • Ueber einen karibisch-zentralamerikanischen Markt geschlendert und den Sonntagsmarkt in den Straßen von San Telmo erkundet

  • Meinen Tag durch die bunten Häuser von Boca aufgehellt

  • Auf einem Ecobici nach ein paar Drinks auf der anderen Seite der Stadt nach Hause gefahren

  • Mir Kurzfilme von Filmstudenten aus Buenos Aires angesehen (einer von ihnen ist mein Spanischlehrer)

  • Zwei Fremde (es stellte sich heraus, dass es zwei deutsche Frachtpiloten waren) gefragt, ob ich mich an ihrem Tisch im La Cabrera (ein tolles Steakhouse) dazusetzen dürfte

  • Zugesehen wie ein TV-Segment über einen bekannten traditionellen Sängerin in unserem Atrium gedreht wurde

  • (Viele) Dulche de leche probiert

 

Also ich denke, es ist fair zu sagen, dass ich ziemlich beschäftigt war :)

 

Und was kommt als nächstes?

Ich schreibe dies vom Flughafen in Santa Cruz, Bolivien, während ich auf meinen Flug nach La Paz warte. Morgen mache ich einen zweitägigen Ausflug von dort zum Titicacasee und zur Isla del Sol. Andere Dinge, die ich für La Paz geplant habe, sind eine Mountainbiketour auf der sogenannten "Death Road", mir die Stadt anschauen (anscheinend nutzen sie Seilbahnen als öffentliche Verkehrsmittel) und eine dreitägige Reise nach Rurrenabaque, um das Amazonas-Delta zu erkunden. Am 20. November plane ich einen Nachtbus nach Potosi zu nehmen, einer Silberminenstadt, die einst eine der reichsten Städte der Welt war, und von dort am Abend dann einen Bus nach Uyuni, von wo aus ich eine 3-tägigen Ausflug in die Salzwüste machen will. Wenn ich von dem Ausflug zurück bin, werde ich über die Landgrenze nach Argentinien zurückkehren. Die Gegend um Huamhuaca soll atemberaubend sein und Salta soll auch eine sehr hübsche Stadt sein. Ich plane auch einen oder zwei Tage in Cafayata, einem bekannten Gebiet für Weißweine. Aber wie ihr ja wisst, dreht sich Argentinien alles um den Rotwein und so werde ich (über Tucuman) nach Mendoza weiterfahren, um einige der "Tintos" zu probieren. Die letzte Etappe des zweiten Teils meiner Reise besteht darin, am 2. Dezember einen Nachtbus zu nehmen, um Thomas am 3. Dezember in Bariloche zu treffen.

Please reload

Recent Posts

Please reload

 

©2017 BY BUSINESSANDBACKPACK. PROUDLY CREATED WITH WIX.COM

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now