Archive

Please reload

Tags

Please reload

Tango

November 2, 2017

 

A little game - what are your immediate associations when you think of Argentina? Football, steak, wine ... keep going ... yes - tango. I have never danced tango and I am really bad in remembering steps (although my I am not a bad dancer when I get into the swing of things). However, I did not let that deter me and so yesterday evening my housemate Irena and I headed for a night out in one of BA’s milongas. When we walked in, I was blown away. One could not have made this place up. A bit run down, fairly dark, mismatched tables and chairs around a wooden dance floor. A gizillon pictures on the wall which had all seen better times and something resembling a stage (although the music came from a computer) with a huge picture of Gardel. The Argentinians go out late, so the place only really comes to life at midnight. But beforehand there are classes for tango beginners like us. It was actually good fun and I learned at least the basics about being conscious on which foot my weight is and putting up some resistance to my dance partner. One of the guys I danced with was German who is visiting Buenos Aires with his tango school - and confirmed all stereotypes by actually counting “1-2-1-2-...”. After the class ended we went into the room next door where some more advanced dancers were practicing. We wanted to just watch but two of them, undeterred by our assertions that we were  beginners, actually asked us to dance. At least on my part, maybe not the prettiest dancing but I had fun and the poor guy was quite patient with me :)

 

———

 

Ein kleines Spiel - was sind deine unmittelbaren Assoziationen, wenn du an Argentinien denkst? Fußball, Steak, Wein ... weiter so ... ja - Tango. Ich habe nie Tango getanzt und bin allgemein ziemlich schlecht darin mich an Schritte zu erinnern (obwohl ich keine schlechter Tänzerin bin).

Aber ich ließ ich mich davon nicht abschrecken und so begaben sich meine Mitbewohnerin Irena und ich gestern Abend auf eine Nacht in einer der Milongas von BA. Als wir hereinkamen, konnte ich es kaum glauben. Man hätte sich diesen Ort nicht besser ausdenken können. Ein bisschen heruntergekommen, ziemlich dunkel, ein wilder Mix an unterschiedlichen Tische und Stühle um eine hölzernen Tanzfläche herum. Jede Menge Bilder an der Wand, die auch alle bessere Zeiten gesehen hatten und etwas Ähnliches wie eine Bühne (obwohl die Musik von einem Computer kam) mit einem riesigen Bild von Gardel.

Die Argentinier gehen spät aus, der Ort wird erst um Mitternacht lebendig. Aber vorher gibt es Kurse für Tango-Anfänger wie uns. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich habe zumindest die Grundlagen gelernt - bewusst zu sein, auf welchem ​​Fuß mein Gewicht liegt, und meinem Tanzpartner etwas Widerstand zu leisten. Einer meiner Tanzpartner war Deutscher, der Buenos Aires mit seiner Tango-Schule besucht - und alle Stereotypen bestätigt hat, indem er tatsächlich "1-2-1-2 -..." gezählt hat.

Nach dem Unterricht gingen wir in den Raum nebenan, wo einige fortgeschrittene Tänzer trainierten. Wir wollten nur zusehen, aber zwei von ihnen, unbeirrt von unseren Beteuerungen, dass wir Anfänger seien, forderten uns sogar zum Tanzen auf. Wir waren nicht das eleganteste Paar aber der Kerl war ziemlich geduldig mit mir und so hatte zumindest ich Spaß  :)

Please reload

Recent Posts

Please reload

 

©2017 BY BUSINESSANDBACKPACK. PROUDLY CREATED WITH WIX.COM

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now